1. Mannschaft - TV Kotthausen TT

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

1. Mannschaft

 

Ansprechpartner der 1. Herren und Mannschaftssprecher im Spielbetrieb 2020/21 ist Dietmar Schlottner, Mobil 0160/93858048, Festnetz 02264/286221 oder per Mail schlotti_klari@web.de.


In der Landesliga 6 treten die 1. Herren des TV Kotthausen in der Spielrunde 2020/2021 an

Mit dem TVK und der 4. Mannschaft der Bergneustädter Schwalben gibt es nur noch zwei Vertreter des Tischtenniskreises Oberberg und damit nur noch zwei echte Lokalderbys in der Serie. Der TTC Lantenbach als Verbandsligaaufsteiger und der TTC Wiehl als Absteiger in die Bezirksliga sind nicht mehr dabei, die in der letztjährigen Konkurrenz noch starke Präsenz Oberbergs ist nun stark abgeschmolzen. Stand heute wird sich das Personal der 1. Herren kaum ändern. Im oberen Paarkreuz spielen wie in der Spielrunde 19/20 Tobias Kluge und Teamchef Dietmar Schlottner, die Mitte stellen Holger v.Lepel und Dominik Müller, an den Positionen 5 und 6 runden Tim Blumberg und Markus Schlottner die Stammsechs ab. Michael Schumacher als 7. Mann wird im Wechsel mit Tim Blumberg wie in den vergangenen Spielrunden zu zahlreichen Einsätzen kommen.

Planmäßiger Start in die Saison ist der 29.08.2020. Auswärts treffen die 1. Herren auf den TuS Halver, der zum Zeitpunkt des Corona-Shutdowns die Bezirksliga Süd souverän mit 30:4 anführte und somit den Landesligaaufstieg schaffte. Kein leichter Gang für Kotthausens 1. Auswahl, die in Halver auf bekannte Akteure wie Markus Born und Ex-Schwalbe Leon Scheffzik treffen.

Spielplan Landesliga 6 Saison 20/21

Spielberichte 2020/21

TTV Letmathe - TV Kotthausen 4:8

Unsere TT-Herren tun sich lange Zeit ausgesprochen schwer in Letmathe - 5 Siege in Serie drehen dann das Match - Starke Mitte ohne Fehl und Tadel - Jetzt Tabellenrang 2 mit 9:3 Punkten

Mit blitzsauberen 5 Siegen in Serie hat der TV Kotthausen nach 3:4-Rückstand am Ende beide Punkte vom TTV Letmathe entführt. Mit nunmehr 9:3 Punkten rückt der TVK auf Platz 2 in der Tabelle vor, kann aber theoretisch von der Altenaer TT-Reserve (8:2) und auch dem TTC Wenden(7:3) noch überflügelt werden, die beide ein Spiel weniger auf dem Konto haben.
Die Mannschaft von Dietmar Schlottner hatte die Reise in den nördlichen Märkischen Kreis ohne Mittelmann Dominik Müller antreten müssen, der aus dienstlichen Gründen passen musste. Für ihn rückte Tim Blumberg in die Mitte, der stark aufspielte und unbesiegt blieb.
Der Auftakt in Letmathe verlief alles andere als verheißungsvoll für die Gäste aus Oberberg. Gegen Letmathes Spitzenbrett Oladapo Kolawole stand Dietmar Schlottner auf verlorenem Posten (1:3), nebenan lieferte Tobias Kluge gegen die Nr. 2 der Gastgeber, Maik Israel,  nach 0:2-Satzrückstand eine beherzte Aufholjagd, vergaß aber im Entscheidungssatz sich zu belohnen (2:3). Das machte im 2. Durchgang Kotthausens Teamchef D. Schlottner besser (3:1), während Tobias Kluge ohne Zählbares blieb.  Im oberen Paarkreuz mit einer 1:3-Bilanz also der erwartet schwierige Part.  Die Vorteile der Heimmannschaft oben machten in der Mitte Holger v. Lepel und Tim Blumberg mit einer makellosen 4:0-Bilanz und unten Markus Schlottner (2:0) und Michael Schumacher (1:1) wett. „Das sah lange Zeit gar nicht nach 2 Punkten aus“, zog TVK-Spielführer Dietmar Schlottner Bilanz. „Umso erfreulicher, dass wir mit einer konzentrierten Leistung im 2. Durchgang das Spiel noch drehen und in einem schwierigen Match noch beide Punkte einfahren konnten.“

Spielstatistik Click TT               Spieltagsergebnisse und Tabelle

TV Kotthausen - TTF Olpe/Dahl-Friedrichsthal 11:1

1. Herren lassen gegen Aufsteiger wenig anbrennen und gestatten nur Ehrenpunkt - Wieder zurück in der Erfolgsspur

Der TV Kotthausen hat durch ein glattes 11:1 gegen Aufsteiger TTF Olpe-Dahl/Friedrichsthal zurück in die Erfolgsspur gefunden. Durch den Kantersieg und ein überraschendes 0:12 von Mitfavorit Siegen in Meinerzhagen durch einen Aufstellungsfehler ist der TVK mit 7:3-Punkten zurück im Spitzentrio der Landesliga 6.
Im Heimspiel gegen Aufsteiger TTF Olpe-Dahl/Friedrichsthal machte der TVK von Anfang an klar, dass Gastgeschenke nicht zu vergeben waren. Oben fuhren Tobias Kluge und Dietmar Schlottner ungefährdete 4 Einzelsiege ein, das einzige Verlustspiel ging auf das Konto von Holger v. Lepel. v. Lepel musste in seinem ersten Einzel dem Ex-Morsbacher Guido Solbach den Vortritt lassen. Unten trafen Tim Blumberg und Markus Schlottner auf starken Widerstand der Kontrahenten aus dem südlichen Sauerland, ließen am Ende aber doch nichts anbrennen. „Wir haben einen hoch-konzentrierten Auftritt in einem unterm Strich doch einseitigen Spiel hingelegt und sind schneller zurück in der Spitze, als wir das annehmen durften“, freute sich Teamchef Dietmar Schlottner. Durch die letzten Erfolge haben nun wieder vier Akteure der Oberberger mehr als 1800 TTR-Punkte, am stärksten schneiden oben Tobias Kluge (1861) und nur knapp dahinter Dietmar Schlottner (1858) ab.

Spielstatistik Click TT              Wochenendergebnisse und Tabelle

DJK TuS 02 Siegen - TV Kotthausen 7:5

Verpasste Chancen in der Spitzenpartie des Spieltages - Bärenstarke Auftritte von Teamchef D. Schlottner und D. Müller - T. Kluge verpasste 6. Mannschaftspunkt knapp - Unteres Paarkreuz weitestgehend chancenlos

Der TV Kotthausen hat es verpasst, vom favorisierten Konkurrenten DJK TuS 02 Siegen Zählbares nach Oberberg mitzunehmen. Im Spitzenspiel der Landesliga 6 unterlag das Schlottner-Sextett nach einer vielversprechenden 3:1-Führung am Ende etwas unglücklich mit 5:7 und musste mit leeren Händen die Rückreise antreten. „Gegen das starke obere Paarkreuz der Siegener waren wir voll auf Augenhöhe, in der Mitte konnten wir mit 3:1 sogar einen Vorteil herausspielen“, zeigte sich Teamchef Dietmar Schlottner etwas enttäuscht und überrascht über das am Ende spielentscheidende 0:4 des unteren Paarkreuzes. „Obwohl wir mit Tim Blumberg unser etatmäßiges Brett 5 nicht an Bord hatten, hatten wir vier Niederlagen unten vorher nicht auf dem Zettel. Unterm Strich geht der Sieg für Siegen in Ordnung, ein Punkt lag allerdings durchaus in Reichweite.“

Zur Bestform im Siegerland liefen beim TVK Teamchef Dietmar Schlottner und Mittelmann Dominik Müller auf. "Anders als in den Spielen bisher hatte ich heute einen absoluten Sahnetag, Tobias mit der Form der letzten Runden hätte heute hier gepunktet", ist sich Teamsprecher D. Schlottner sicher. Schlottner setzte sich zunächst gegen Siegens Spitzenmann Mohamed Diraoui durch (3:1), um später auch der starken Nr. 2 der Gastgeber, Ben Scherotzki, das Nachsehen zu geben (3:1). Zwei Siege feierte in der Mitte auch Dominik Müller, dessen Einsatz vorher lange fraglich war. Im Duell der Spitzenbretter sah Tobias Kluge nach 2:1-Satzführung gegen Diraoui lange Zeit wie der Sieger aus, verlor dann aber den spielerischen Faden und musste doch noch seinem Gegner gratulieren. Ein weiterer Siegpunkt von Holger v. Lepel in der Mitte reichte dann am Ende nicht zum angestrebten Punktgewinn. Durch die Niederlage muss der TVK bei nunmehr 5:3-Punkten nach oben abreißen lassen und belegt Tabellenplatz 5.

Spielstatistik Click-TT      Spieltagsergebnisse und Tabelle

TV Kotthausen - TuS Meinerzhagen 9:3

Üppiges 'Gastgeschenk' im Nachbarschaftsduell - 4 kampflose Punkte ließen selten echte Spannung aufkommen - Mit jetzt 5:1-Punkten sehr passabler Saisonstart für den TVK

Ihrer Favoritenrolle gerecht geworden sind die Tischtennisherren des TV Kotthausen im Nachbarschaftsduell gegen die TuS aus Meinerzhagen. Das Gästesextett musste durch die dauerverletzten Radek Zelazkowski und Robin Haufer im oberen Paarkreuz gleich vier Zähler kampflos an die Heimmannschaft abgeben, wusste aber durch Kampfgeist zu überzeugen und hielt die eingeplante Niederlage in Grenzen: „Schade, dass so zu keinem Zeitpunkt echte Spannung aufkommen wollte, obwohl auch wir mit Dominik Müller unsere Nr.4 nicht mit an Bord hatten“, bedauerte Mannschaftssprecher Dietmar Schlottner, lobte aber Ersatzspieler Andreas Vach ausdrücklich. „1:1 ist ein respektabler Landesligaeinsatz, fast hätte es sogar zu zwei Punkten gereicht.“ Jeweils zwei ‚aktive‘ Siege steuerten Holger v. Lepel in der Mitte und Michael Schumacher im unteren Paarkreuz zum Sieg bei. Einen völlig gebrauchten Tag musste nach gut 90 Minuten Spielzeit Markus Schlottner verbuchen. Bei zwei 4-Satz-Niederlagen gegen Andre Garbe und Julian Klawin fand Schlottner-Junior nie zu seiner Normalform. „Zum Teil schlecht bewegt, keine Körperspannung – heute passte nicht viel zusammen“, ärgerte sich der zuletzt formstarke TVK-Youngster. Mit 5:1 Punkten ist der Saisonstart des TV Kotthausen ausgesprochen positiv ausgefallen und lässt den Vertreter aus Oberberg in der Landesliga 6 ganz oben mitmischen. Schlottner: „Was dieser Start wert ist, werden wir aber spätestens in einer Woche wissen. Dann geht es zur DJK TuS 02 Siegen, die gerade Aufsteiger TuS Halver mit 12:0 ziemlich verhauen hat. Zur Erinnerung: wir haben zum Saisonauftakt mit Ach und Krach ein 6:6 erreicht."

Spielstatistik Click TT              Spieltagsergebnisse und Tabelle

 
 
 


TuS Halver - TV Kotthausen  6:6


Saisonstart: 0:6-Debakel war in Sicht - am Ende versöhnliche Punkteteilung - Markus Schlottner leitete Wende in einem TT-Krimi ein - Oben überzeugt Tobias Kluge - Bei Halver punktet Markus Born doppelt

Dass es eng zugehen würde beim Aufsteiger aus Halver, war TVK-Teamsprecher schon klar gewesen: "Der Verzicht auf die Austragung von Doppeln wegen Corona dürfte uns ein bisschen mehr weh tun als den meisten Konkurrenten. Eine 2:1-Führung aus den Doppeln war bei uns in der Vergangenheit fast Standard, von daher stellen wir uns beim Aufsteiger auf eine knappe Nummer ein."
Gut 70 Minuten nach Spielbeginn war diese Ahnung ganz offensichtlich heiße Luft, Kotthausens Sextett schien in Halver grausam unter die Räder zu kommen. "Wir liegen hier nach kürzester Zeit 0:5 hinten, und das nicht unverdient." Und dann das Spiel von Schlottner junior gegen den Sechser der Heimmannschaft Rene Pawlowske, es ging in den Entscheidungssatz, und der Youngster aus Kotthausen behielt die Nerven (11:6) und hielt sein Team im Spiel. Und das nahm jetzt erst richtig Fahrt auf. Mit frischer Power entzauberte T. Kluge Halvers Einser, den Ex Bergneustädter Leon Scheffzik (3:1), und nebenan war D. Schlottner gegen M. Born nach einer recht ungefährdet erscheinenden 2:0-Führung auf bestem Weg, die Aufholjagd seiner Truppe eindrucksvoll fortzusetzen. Doch das misslang. Born kämpfte sich zurück, nach einem 11:9 in Durchgang 3 ließ er seinem alten Spezi nicht mehr die Spur einer Chance. Jubel beim gastgebenden TuS, der erste Zähler als Aufsteiger war im Sack. Aber es sollte dann doch bei dem einen bleiben. Denn ab sofort übernahm der Gast aus Oberberg die Spielregie, wurde spät, aber nicht zu spät seiner leichten Favoritenrolle im Auftaktmatch der Serie gerecht. Weder in der Mitte noch unten ließen H.v. Lepel, D. Müller, M. Schlottner und Matchwinner M. Schumacher noch etwas anbrennen.

Spielstatistik Click TT                  Spieltagsergebnisse und Tabelle

TTC Wenden - TV Kotthausen 5:7

Zwei wichtige Zähler aus dem Siegerland - Nach der 6:3-Führung kam nochmal Spannung auf - 3:1-Bilanz in der Mitte gab den Ausschlag - Starker v. Lepel punktet zweifach

Nach der fulminanten Aufholjagd zum Spielserienauftakt in Halver feierten Kotthausens TT-Herren beim TTC Wenden ein wichtiges 7:5 und orientieren sich nun Richtung oberes Tabellendrittel. Bereits nach zwei Spieltagen ist in der Landesliga 6 kein Team mehr verlustpunktfrei, was ein Hinweis auf die große Ausgeglichenheit der Teams ist.
"In Wenden ging es in den vergangenen Spielzeiten immer eng zu. Mit Grausen erinnere ich an das 6:9 letztes Jahr, als wir Ratzfatz 0:5 hinten lagen und beide Punkte abgaben. Insofern hatten wir etwas gutzumachen und nehmen am Ende auch, wie ich finde, verdient beide Zähler mit nach Oberberg", freute sich TVK-Sprecher D. Schlottner mit seiner Truppe. Die zeigte gleich von Beginn an einen hoch motivierten Auftritt. Wichtig in der Startphase T. Kluge hauchdünner Fünfsatzsieg gegen Wendens Brett 2 T. Middel in der Verlängerung (12:10), der die Viersatz-Niederlage von D. Schlottner gegen Wendens Frontmann M. Voß ausglich. Zwei Siege in der Mitte durch D. Müller und H. v. Lepel bedeuteten die 3:1-Gästeführung, die in der Folge Bestand hatte. Unten spielten in Durchgang 1 T. Blumberg und M. Schlottner 1:1, oben war T. Kluge nach 2:0-Satzführung vor allem in Durchgang 3 nahe dran am Erfolg gegen Voß, unterlag dann aber doch noch. Dafür punktete am Nebentisch D. Schlottner gegen T. Middel (3:1). Mit seinem 2. Einzelsieg erhöhte H. v. Lepel auf eine scheinbar beruhigende 6:3-Führung, doch danach gaben etwas überraschend D. Müller (0:3) und auch T. Blumberg (1:3) ihre Partien ab, so dass es wie bereits in Halver an M. Schlottner war, die Entscheidung klar zu machen. In einer sehr ausgeglichenen Partie gegen Stücher setzte sich der TVK-Youngster mit 3:1 durch und sorgte für viel Jubel im Gästelager über den Siegpunkt.

Spielstatistik Click TT             Spieltagsergebnisse und Tabelle
 

 
 
 
 



Spielberichte Serie 2019/20

Spieltag 2 Rückserie: TV Kotthausen - ATS Hohenlimburg-Nahmer 9:1

Ungefährdetes 9:1 gegen Hohenlimburg festigt Platz 4 - Nur das Doppel M. Schumacher/M. Schlottner ließ Zählbares für die Gäste zu - T. Kluge fährt 2 Einzelsiege ein

Mit einem 9:1-Kantersieg für unsere Erste endete das vermeintlich enge Match aus dem tabellarischen Niemandsland der Landesliga 4 gegen den ATS Hohenlimburg-Nahmer. Die Gäste aus dem Märkischen Kreis reisten als Tabellensechster (13:11 – Punkte) im Oberbergischen an, wo sie auf den Tabellenvierten (16:8 Punkte) trafen. „Große Chancen hatten wir uns hier trotz des recht knappen 9:5 im Hinspiel nicht ausgerechnet“, hieß es auf Seiten der Hohemlimburger, die ohne ihre angestammten Bretter 2,3,4 und 6 antraten. Trotzdem taten sich die Hausherren in der Startphase der Partie überaus schwer und durften froh sein, nicht mit 1:2 oder gar 2:3 ins Hintertreffen zu geraten. Tobias Kluge/Dietmar Schlottner siegten gegen Tobias und Michael Reuter hauchdünn mit 12:10 im Entscheidungssatz, und in der 2. Einzelpartie schien TVK-Teamchef D. Schlottner gegen Hohenlimburgs Spitzenmann Thomas Reuter lange Zeit völlig indisponiert und chancenlos, drehte dann aber das Match nach 0:2-Satzrückstand doch noch zu seinen Gunsten. Statt eines möglichen 2:3 stand es 4:1 für die Gastgeber, die danach nur noch zwei Sätze in der dann ziemlich einseitigen Begegnung abgaben und nach zwei Stunden den Sieg klarmachten.

Spielstatistik Click TT                  Tabellenstand LL4

TTC Lantenbach - TV Kotthausen 9:1

Heftige Klatsche zum Rückrundenstart - "Ein bisschen ist die Luft raus, es fehlt der letzte Biss" - Thomas Becher feiert erfolgreiches TVK-Debüt und holt Ehrenpunkt

Die erwartet klare Niederlage fing sich der TV Kotthausen beim Gastspiel beim verlustpunktfreien Spitzenreiter TTC Lantenbach an. „Da lag eine ganze Klasse zwischen dem TTC und uns“, musste TVK-Teamchef Dietmar Schlottner am Ende einer völlig einseitigen Partie nüchtern anerkennen. Dass dabei ein wenig auch der letzte Biss gefehlt habe, weil im Kampf um den Relegationsplatz 2 so ziemlich die Luft raus sei, konnte man aus der Matchbilanz auch herauslesen. Bereits in den Eingangsdoppeln ließen die Hausherren keinen Zweifel daran aufkommen, wer das Derby für sich entscheiden würde. Bis zum 8:0-Zwischenstand schien sogar die Höchststrafe für die Gäste drin, nachdem in der Mitte Holger v. Lepel eine 2:0-Satzführung gegen Jörg Stöck nicht ins Ziel brachte und etwas unglücklich mit 9:11 im Entscheidungssatz unterlag. Thomas Becher, der an Position 5 seine Premiere im TVK-Trikot feierte, war es dann vorbehalten, den Ehrenpunkt für sein Team zu holen. Gegen Karl-Heinz Gardeweg gelang ihm ein glatter 3:0-Erfolg. Ansonsten vermochte Kotthausen noch ganze 3 Satzgewinne von der Aggertalsperre mitzunehmen.

Spielstatistik Click-TT        Tabellenstand LL4

 

Spieltag 10

TV Kotthausen - TuS Meinerzhagen 9:5 - Nach Blitzstart wurde es nochmal eng - Eingangsdoppel alle an den TVK - Oben 2:2-Bilanz - Mitte kassierte gegen Haufer ungewohnte Haue - T. Blumberg mit 2 Siegen

In einem bis zuletzt umkämpften Nachbarschaftsduell gegen den TuS Meinerzhagen hat der TV Kotthausen zwei wertvolle Punkte verbucht. 9:5 hieß es am Ende der spannenden Begegnung, die für den TVK zunächst ein sportlicher Spaziergang zu werden versprach, am Schluss aber noch eng wurde. Am Ende stand eine 28:26-Satzbilanz zugunsten des TVK auf dem Spielberichtsbogen, bei den gespielten Bällen lag sogar der Gast knapp vorne. Alle 4 Fünfsatzspiele sicherte sich die Heimmannschaft. Durch den Sieg zog der TVK an der DJK TuS 02 Siegen vorbei, der auch in Werdohl beim 8:8 einen wichtigen Punkt liegen ließ.

Nach einer makellosen 3:0-Bilanz der Eingangsdoppel und einem glatten 3:0 von Mannschaftsführer Dietmar Schlottner gegen das vermeintlich favorisierte Brett 2 der Gäste Radek Zelazkowski standen für die Gastgeber alle Signale klar auf Sieg. Beeindruckend vor allem, wie das Doppel 2 der Hausherren Holger v. Lepel/Dominik Müller das Doppel 1 der Gäste mit Viktor Yanev/Radek Zelazkowski in den Entscheidungssatz zwang und sich am Ende mit 11:5 durchsetzte. Doch der optimale Start erwies sich als trügerisch, die befreundete TuS zeigte sich in Folge wenig geneigt, sich sportlich abwatschen zu lassen. Die erwartet unüberwindbare Hürde war Meinerzhagens Brett 1 Viktor Yanev. Ohne Satzverlust setzte sich der Topspieler aus Bulgarien gegen das obere Paarkreuz des TVK durch, und auch Robin Haufer auf Position 4 der Gäste war an diesem Abend eine Nummer zu hoch für Kotthausens erfolgsverwöhnte Mitte H.v. Lepel und D. Müller. Oben sorgte Tobias Kluge mit einem glatten 3:1 gegen Zelazkowski für eine ausgeglichene 2:2-Bilanz, unten blieb beim TVK Tim Blumberg unbesiegt und steuerte 2 Zähler zum knappen TVK-Erfolg bei.

Spielstatistik Click TT            Spieltagsergebnisse und Tabellenstand

 
 

Spieltag 9

TT-Team Hagen - TV Kotthausen 4:9 - Mitte glänzt mit 4 Siegen - Jetzt wieder dicht dran am Tabellenzweiten Siegen

Mit einem spielerisch und kämpferisch überzeugenden 9:4-Sieg haben unsere Landesligaherren die Auswärtshürde bei TT-Team Hagen erfolgreich genommen und bleibt damit dicht dran am Tabellenzweiten DJK TuS 02 Siegen, der gegen die TTSG Lüdenscheid überraschend einen Punkt liegen ließ. Psychologisch wichtig die 2:1-Führung nach den Eingangsdoppeln, wobei Holger v. Lepel/Dominik Müller nach einer 2:0-Führung gegen Hagens starkes Einserdoppel Fabian Brandau/Lothar Gurtner das Match noch abgaben. Ausgeglichen ging es danach in den Einzeln nur im oberen Paarkreuz zu (2:2), wobei Hagens Brett 2 L. Gurtner einen starken Tag erwischte und beide Partien ohne Satzverlust gewann. Gegen Hagens Spitzenbrett F. Brandau setzten sich für den TVK Dietmar Schlottner und Tobias Kluge jeweils in 5 Durchgängen durch. Wie schon oft in der Serie machte die Mitte der Oberberger mit H.v. Lepel und D. Müller den Unterschied aus und steuerte vier Siege zum Gesamterfolg bei.  Eng ging es dabei nur in der Partie Ohlsen – v. Lepel zu, wo es der Kotthausener nach klarer 2:0-Satzführung allzu sehr schleifen ließ und in den Entscheidungssatz musste.  Im unteren Paarkreuz landete Tim Blumberg ein ungefährdetes 3:0 gegen Mike Rybinski, während Markus Schlottner nach einem 0:3 gegen Andreas Pertl seinem Gegner gratulieren musste.

Spielstatistik Click TT

 
 

Spieltag 8

LL-Herren gehen leer aus gegen Siegen - Im Spitzenspiel ein unglückliches 7:9 gegen den Tabellenzweiten - "Es ist noch gar nichts passiert!"

Der TV Kotthausen hat die Chance verpasst, sich durch einen Sieg gegen den Tabellenzweiten Siegen noch vor der Halbzeitpause die Rolle des 1. und alleinigen Verfolgers von Meisterschafts- und Aufstiegsfavorit TTC Lantenbach zu sichern. In einem packenden und erwartet engen Match hatten am Ende die Gäste das glücklichere Ende, siegten im Entscheidungssatz des Abschlussdoppels mit 3:2 und nahmen beide Punkte aus Oberberg mit ins Siegerland.
Dabei war es der TVK, der besser ins Spiel fand und mit 2:1 Siegen aus den Eingangsdoppeln kam.  Doch im oberen Paarkreuz spielten die Gäste  ihre leichten Vorteile mit einer 3:1-Bilanz aus, wobei ihnen beim 14:12-Sieg von Michael Kosak gegen Tobias Kluge im Entscheidungssatz Fortuna zur Seite stand. In der Mitte spielten die Gastgeber ihre Vorteile aus, Holger von Lepel blieb bei mit zwei Einzelerfolgen unbesiegt,  Dominik Müller spielte ausgeglichen 1:1 und musste Mathias Wallmen den Vortritt lassen (3:1). Unten hatte Michael Schumacher sogar 2 Siege vor Augen, vermochte aber gegen Patrick Oberhauser eine 2:1-Satzführung nicht ins Ziel zu bringen. Kotthausens Youngster Markus Schlottner ließ gegen den gleichen Spieler mehrere Satzbälle liegen und unterlag in 2 Durchgängen unglücklich mit 10:12, sodass bei einer 8:7-Gästeführung  am Schluss Dietmar Schlottner/Tobias Kluge bei eigener 2:1-Satzführung gegen Diraoui/Kosak die Chance hatten, zumindest einen Punkt in Kotthausen zu behalten. Was dann misslang, für Teamchef Dietmar Schlottner aber kein Grund war, die Hoffnungen auf Platz 2 bereits jetzt fahren zu lassen. „Es ist noch nichts Entscheidendes passiert, wir sind weiter oben dran, müssen unsere Chancen in Schlüsselspielen künftig aber besser nutzen.“

Spielstatistik Click TT

Spieltag 7

DJK TuS Westfalia Werdohl - TV Kotthausen  2:9 / Glattes Schlussresultat verdeckt die Schwierigkeit der Aufgabe - 6 Spiele über die volle Distanz - 29:18 Sätze - T. Becher rückt in der Rückserie ins Team

Der TV Kotthausen hat auch die Auswärtshürde bei der DJK TuS Westfalia Werdohl erfolgreich mit 9:2 genommen und sich mit dem 6. Sieg in Serie im Spitzentrio festgebissen. „Es war trotzdem das erwartet harte Stück Arbeit, obwohl Werdohl ohne sein Spitzenbrett antrat“, freute sich nach einem drei-Stunden-Match Kotthausens Teamchef Dietmar Schlottner. Sechs Partien gingen über die volle Distanz, fünf Mal setzte sich der Favorit aus Oberberg im entscheidenden Durchgang durch, für ein 9:2-Enderesultat standen am Ende bemerkenswerte 29:18-Sätze auf dem Berichtsbogen.
Nach einer 2:1-Führung in den Eingangsdoppeln für den TVK blieb es nur kurz ein Match auf Augenhöhe. Oben setzte sich Tobias Kluge gegen den bei den Gastgebern auf Position 1 hochgerückten Bekir Bilgen mit 3:1 durch, später auch sicher mit 3:0 gegen Werdohls Nr. 2 Ratko Mrkajic . TVK-Frontmann Dietmar Schlottner bekam gegen Mrkajic nach vermeintlich sicherer 2:0-Satzführung kein Bein mehr auf die Erde, hielt sich danach aber gegen Bilgen schadlos. Kotthausens starke Mitte baute ihre Saisonbilanz auf 19:5 aus, hatte dabei aber starken Widerstand zu brechen. Auch im unteren Paarkreuz mussten Michael Schumacher und Markus Schlottner gegen ihre Kontrahenten über 5 Durchgänge gehen, beide hatten am Ende aber den längeren Atem und führen ebenfalls 2 Siege ein.

Thomas Becher, bislang an Position 1 des Klassenkonkurrenten TTC Wiehl, wird in der Rückserie die 1. Herren in der Landesliga 4 verstärlen, wohl aber nur ganz wenige Male zum Einsatz kommen. Erst vor gut einer Woche entschied sich der Nümrechter zu diesem Schritt, unterschrieb das TVK-Beitrittsformular noch vor den Vereinsmeisterschaften und mischte schon um Titelehren in seinem neuen Verein mit. Herzlich willkommen!

Spielstatistik Click TT     Spieltagsresultate und Tabelle

 

Landesliga 4: Kantersieg gegen Lüdenscheid

TV Kotthausen - TTSG Lüdenscheid 9:0 - Gäste chancenlos in Oberberg - TVK ließ mit kompletter Aufstellung nur 6 Satzgewinne zu - Weiter Platz 4

Siegchancen hatten sich die Gäste aus MK nicht ausgerechnet in Oberberg, wohl aber die Hausherren, die keinen Zweifel an der Favoritenrolle hatten aufkommen lassen. Für den Gast aus Lüdenscheid war aber die Option unter die Räder kommen eigentlich kein Thema: "Gut aus der Affäre ziehen, 3 bis 5 Spielgewinne - das ist realistisch. Gegen Kotthausen waren wir meistens gut klar gekommen und deshalb auch jetzt guter Dinge", hieß es bei der TTSG.
Es sollte anders kommen, und ein bisschen bitter werden sollte es auch. Schon die Eingangsdoppel ließen wenig Gastgeschenke erahnen. 3:0 für die Hausherren, selbst Lüdenscheids starkes Einser-Doppel Goretzki/Wichary zog gegen Schlottner/T. Kluge den Kürzeren, wenngleich es äußerst knapp zuging im Entscheidungssatz (13:11).

Danach kam wenig Spannung auf: lediglich im Match zwischen D. Schlottner und Wichary und später auch in der letzten Partie Schumacher - Ohde schien der Ehrenpunkt für die TTSG drin, aber nach gut 2 Stunden Spielzeit stand dann doch die Höchststrafe fest. Da war es auch kein wirklicher Trost, dass der ausgespielte 3:1-Erfolg von Goretzki gegen Schlottner nicht mehr in die Wertung kam.
"Wir haben heute etwas fürs Spielverhältnis tun können und sind im Verfolgertrio noch etwas enger zusammen gerückt", herrschte beim TVK die pure Freude über den starken Auftritt.
Ein gemeinsames Pizzaessen beider Kontrahenten bei "TINO" rundete den sportlichen Erfolg lecker ab.

Spielstatistik Click TT     Spieltagsergebnisse und Tabelle

 
 


#Spieltag 5: TV Kotthausen - TV Fredeburg  9:6


Matchwinner Markus Schlottner verhindert Punktgewinn der Gäste - 3:1-Bilanz unten gab den Ausschlag für 4. Sieg in Folge - Oberes Paarkreuz ging leer aus, mittleres holte Maximalausbeute - Jetzt mit 8:2-Zählern punktgleich mit Rang 2 auf Tabellenplatz 4

Eine bis zum Schluss heftig umkämpfte Partie erlebten die Zuschauer in Kotthausen. Der heimische TVK empfing das starke Sextett des TV Fredeburg aus dem Hochsauerland, das gemessen an der durchschnittlichen TTR-Punktestärke sogar als leicht favorisiert gelten musste. Den besseren Start erwischten die Hausherren, besonders stark der Auftritt von H.v. Lepel/D. Müller, die dem Einserdoppel der Schmallenberger D. Linn/M. Schmitte mit 3:1 das Nachsehen gaben. Im Entscheidungssatz setzten sich am Nebentisch D. Schlottner/T. Kluge durch, T. Blumberg/M. Schlottner gaben ihr Match mit 1:3 ab.
Wie wichtig dieser Vorteil war, zeigte sich schnell. Oben spielte lediglich T. Kluge in der Partie gegen A. Schneider mit Siegchancen für die Hausherren, unterlag nach 2:0-Satzführung am Ende aber doch (11:13 im 5. Satz), die drei restlichen Vergleiche oben gingen klar an die Gäste. Gut, dass die Gastgeber in der Mitte diese Fehlanzeige komplett ausgleichen konnten. Besonders beeindruckend zwei klare 3:0-Siege von D. Müller, der damit klar die 1800-TTR-Punktegrenze übersprang. H. v. Lepel, der in einer Partie über die volle Distanz musste, setzte sich im Punkteranking klar von der mannschaftsinternen Konkurrenz ab. Ausschlaggebend für den knappen Sieg der Heimmannschaft war die 3:1-Bilanz unten. Die stand zwischenzeitlich mächtig auf der Kippe, T. Blumberg schonte das Nervenkostüm der Zuschauer beim knappen Erfolg gegen B. Schmitte nicht wirklich, ähnlich das Match von M. Schlottner gegen den gleichen Akteur, mit 14:12 im Entscheidungssatz für die Gäste aber mit umgekehrten Vorzeichen. Und als sich alle Beteiligten schon auf eine Punkteteilung einzustellen begannen (das Abschlussdoppel D. Schlottner/T. Kluge hatte Durchgang 1 klar abgegeben), bewies M. Schlottner im letzten Einzel der Partie starke Nerven gegen den Fredeburger Kontrahenten, gewann nach nervösem 1. Durchgang noch verdient mit 3:1 und wurde somit der Matchwinner im Vergleich zweier gleichwertiger Teams.


Spielstatistik Click TT      Spieltagsergebnisse und Tabelle

 

Spieltag 4: TTC Wenden - TV Kotthausen 4:9

1. Herren fahren 3. Sieg in Serie ein - Jetzt Tabellenrang 4 - "Saisonstart fühlt sich gut an" - Gastgeber hielten nur bis zum 3:3 mit - Duell der "Einser" war das Match-Highlight

Unerwartet souverän hat der TV Kotthausen die Auswärtshürde beim TTC Wenden genommen und mit 9:4 den 3. Sieg in Serie eingefahren. Mit 6:2-Zählern und Tabellenplatz 4 bleibt der TVK mit diesem Erfolg im Verfolgerfeld zur Tabellenspitze. Die ist mit dem TTC Lantenbach und der Viertvertretung der Bergneustädter Schwalben ausschließlich oberbergischen Klubs vorbehalten.
Gastgeber TTC Wenden musste aus der Stammbesatzung mit den Brettern 3, 6 und 7 gleich drei Akteure ersetzen, die Mannschaft von Dietmar Schlottner trat bis auf Michael Schumacher, an dessen Stelle Markus Schlottner zum Einsatz kam, in Bestbesetzung an. Mit der psychologisch wichtigen 2:1-Führung nach den Doppeln ging es für den TVK mit Rückenwind in die Einzelbegegnungen. Nur Holger v. Lepel/Dominik Müller hatten zuvor Wendens bislang unbesiegtem Spitzendoppel Martin Voß/Thomas Middel zu einem 3:1 Sieg gratulieren müssen, jeweils ungefährdete Dreisatzsiege fuhren Dietmar Schlottner/Tobias Kluge und Tim Blumberg/Markus Schlottner ein.
Im oberen Paarkreuz erreichten die Hausherren Dank eines mit zwei Einzelsiegen überragenden Martin Voß  eine ausgeglichene 2:2-Bilanz, und weil für die Hausherren Philipp Schneider gegen Dominik Müller einen 0:2-Satzrückstand noch umbog, blieb die Partie bis zum 3:3 ausgeglichen. Danach aber dominierte Kotthausen fast nach Belieben, nur unterbrochen durch das hochklassige Match zwischen M. Voß und D. Schlottner, das die Wendener Nr.1 knapp für sich entschied. „Ganz wichtige Punkte für den Klassenerhalt“, zog Teamchef D. Schlottner die Bilanz des Gastspiels in Wenden. „Mit Ausnahme des TTC Lantenbach ist die Klasse in dieser Spielzeit extrem ausgeglichen. Wer fahrlässig Punkte liegen lässt, ist schneller als ihm lieb ist, im Abstiegskampf drin.“

Spielstatistik Click TT         Spieltagsergebnisse und Tabelle

 
 
 

Spieltag 3: TV Kotthausen - TTC Wiehl 9:4

Verbandsliga-Absteiger nur mit Rumpfteam im Derby - Wiehl bis 4:3 vorne - Danach übernahm der TVK die Regie

Deutlich mit 9:4 hat der TV Kotthausen das Derby gegen Verbandsligaabsteiger TTC Wiehl für sich entschieden. Allerdings waren die Gäste gleich ohne ihre fünf stärksten Akteure beim TVK angereist,
die Hausherren traf es mit zwei Ersatzkräften für die fehlenden Tobias Kluge und Tim Blumberg etwas weniger hart. In der Kotthausener Sporthalle entwickelte sich von Anfang an eine spannende und lange Zeit ausgeglichene Partie, in der die Gäste besser aus den Startlöchern kamen. Überraschend gaben Dietmar und Markus Schlottner ihr Doppel gegen Torben Müller/Christopher Hubrich mit 1:3 ab, und auch die Niederlage von Michael Schumacher/Thorsten Wirtz gegen die Wiehler Kombination Stefan Ley/Karl-Heinz Weber musste man so nicht unbedingt auf der Rechnung haben. Und der TTC blieb weiter vorne: mit überraschenden Siegen von Torben Müller gegen den stärker eingeschätzten Holger v. Lepel (3:2) und dem glatten 3:0 von Ex-TVKler Christian Schulz gegen Schumacher egalisierten die Gäste Niederlagen von C. Hubrich gegen D. Schlottner (0:3) und S. Ley gegen den mit einer 5:1-Bilanz in die Serie gestarteten Dominik Müller (0:3). Wiehl führte im Derby mit 4:3, und wenig deutete darauf hin, dass der TTC damit sein Pulver bereits verschossen haben könnte. Die Wende in der fortan relativ einseitigen Partie leiteten Kotthausens Ersatzspieler Markus Schlottner und Thorsten Wirtz mit glatten 3:0-Siegen ein, oben ließ der TVK mit zwei Einzelerfolgen ebenso wenig anbrennen wie in der Mitte D. Müller mit seinem 2. Einzelsieg. Den Schlusspunkt setzte M. Schumacher, der es gegen S. Ley nach klarer 2:0-Führung noch einmal spannend machte, im Entscheidungssatz aber die Nase vorne behielt und den Derbysieg klarmachte.

Spielstatistik Click TT          Spieltagsergebnisse und Tabelle


Saisonauftakt 2019/20


TV Kotthausen -  TTC Lantenbach 4:9 - Im oberbergischen Derby war durchaus mehr drin für den TVK - 5 Spiele über die volle Distanz, Gäste viermal die Glücklicheren - Beide Teams ohne Brett  2

Eine offenere Partie als erwartet sahen die Zuschauer beim Oberberg-Derby in Kotthausen. Beide Mannschaften traten ohne ihr Stamm-Brett 2 an, bei den Gastgebern fehlte T. Kluge, Lantenbach trat ohne R. Müller an. Schon in den Eingangsdoppeln zeichnete sich ein munterer Schlagabtausch ab, nach einem glatten 3:0 von H.v. Lepel/D. Müller gegen Berger/Gardeweg verpassten D. Schlottner/M. Schlottner mit einem bärenstarken Auftritt gegen B. Rosenberg/T. Reckers beim 11:13/12:14 und 6:11 eine faustdicke Überraschung. Erst im 5. Durchgang unterlagen T. Blumberg/M. Schumacher etwas unglücklich gegen J. Stöck/M. Grümer.

Überzeugend der Einzelstart von D. Schlottner mit einem in der Deutlichkeit überraschenden 3:0 gegen P. Berger - im vermeintlichen Schnelldurchgang zwischen den Kontrahenten stand es 2:2. Danach legten die Gäste einen 4:0-Zwischenspurt hin und gingen vorentscheidend in Front, unglücklich aus Sicht der Gastgeber das Match zwischen M. Schumacher und M. Grümer. 2:0 führte der Kotthausener bereits, kassierte dann aber den Satzausgleich und ein ausgesprochen unglückliches 11:13 im Schlussdurchgang. Ärgerlich der 2:6-Zwischenstand zudem, denn Schlottner Junior triumphierte danach gegen Gardeweg (3:2) - es konnte durchaus 4:5 stehen. Auf Augenhöhe danach das Duell der beiden Spitzenspieler D. Schlottner und B. Rosenberg, aber wiederum mit dem besseren Ende für den Gast in diesem hochklassigen Duell. (10:12/7:11/11:13). Es passte ins Gesamtbild, dass danach auch der Lohn für H. v. Lepel für eine hoch-dramatische Aufholjagd gegen P. Berger ausblieb, die Punkte gingen mit 15:17 wiederum hauchdünn an Lantenbach. Die rühmliche Ausnahme der spannenden Partie stellte der starke 3:1-Erfolg von D. Müller gegen J. Stöck dar, doch die abschließende Partie von T. Blumberg gegen T. Reckers unterstrich, dass Fortuna an diesem Tag klar im Bunde mit der Gästemannschaft war. Die 2:1-Satzführung vermochte Blum nicht über die Zeit zu bringen, im Entscheidungssatz behielt Reckers mit 11:9 die Nase vorn und machte so den Sieg des TTC klar. "Da war mehr drin, mit ein bisschen mehr Glück auf unserer Seite hätte sich Lantenbach über einen Punktverlust nicht beschweren können", zeigte sich TVK-Teamchef D. Schlottner sehr zufrieden mit em Auftritt seiner Truppe.

Spielstatistik Click TT    Spieltagsergebnisse und Tabelle

 
 
 
 

Spielberichte Serie 2018/19


TTV Letmathe - TV Kotthausen 4:9

9:4-Sieg bei Absteiger Letmathe setzt den Schlusspunkt einer erfolgreichen Spielrunde 18/19 - Tabellendritter im Abschlussranking - 3-Klassen-Gesellschaft in der Landesliga 6

Mit einem ungefährdeten 9:4-Sieg beim TTV Letmathe, der den Klassenerhalt verpasste und in die Bezirksliga zurück muss, beendeten unsere 1. Herren eine erfolgreiche Spielserie 2018/19. In der Abschlusstabelle stehen Rang 3 mit 35:9 Punkten zu Buche. Und das, obwohl Spitzenbrett Fabian Schmidt aus gesundheitlichen Gründen gleich zu Beginn der Rückserie passen musste. „Wir haben diesen Tiefschlag überraschend gut weggesteckt und alles in allem noch eine super Spielrunde hingelegt“, zeigt sich Teamsprecher Dietmar Schlottner mehr als zufrieden mit dem Saisonergebnis. „12 Zähler Vorsprung gegenüber dem Viertplatzierten, das ist schon eine Hausnummer“, lautet sein erstes Fazit. Das Abschlussklassement sei ein Beleg dafür ist, das die Konkurrenz mindestens eine Drei-, wenn nicht sogar eine Vierklassengesellschaft gewesen sei. Fast konkurrenzlos sei Aufsteiger TTC Altena II vorneweg marschiert, nicht wirklich eine Chance hätten die beiden oberbergischen Vereine TTC Lantenbach II und eben der TVK auf den Plätzen 2 und 3 gehabt. „Ab Platz 6 war quasi jeder im Abstiegskampf, Mannschaften wie Wenden, Meinerzhagen und Lüdenscheid, die vorher niemand mit dem Thema Abstieg in Verbindung gebracht hätte, haben am Ende nur ganz knapp die Relegationsrunde oder den Direktabstieg vermeiden können.“
In der Saisonabschlusspartie sonntags beim TTV Letmathe war schon vor dem Start die Luft raus. Die Konkurrenz im Abstiegskampf hatte bereits am Tag zuvor durch die Bank gepunktet und damit den Hausherren jede Chance genommen, dem Abstieg noch zu entgehen. Trotzdem wurde es über gut 2 ½ Stunden noch eine gut ansehnliche Partie, in der unsere Jungs mit 2:1 aus den Eingangsdoppeln kamen. Danach spielten oben H.v. Lepel und T. Kluge oben eine ausgeglichene Bilanz, beide blieben chancenlos gegen Letmathes Spitzenbrett Ali S. Faisal. In der Mitte fuhren D. Müller und D. Schlottner drei Siege ein, unten blieben T. Blumberg und M. Schumacher ohne Niederlage (2:0).

Spielstatistik Click TT      Abschlusstabelle 18/19     Einzel- und Doppelbilanzen aller Teams

TV Kotthausen - TTC Wenden 9:2

Eine nicht ganz ernstzunehmende Revanche für das 6:9 im Hinspiel - T. Kluge mit zwei starken Einzelsiegen gegen M. Voss und T. Middel - Auch in der Rückrundentabelle auf Platz 3

Im letzten Heimspiel der laufenden Spielserie haben sich unsere Landesligaherren deutlich mit 9:2 gegen den Tabellensechsten TTC Wenden durchgesetzt und damit die 6:9 - Hinspielniederlage wettgemacht. Allerdings ging es für beide Mannschaften am vorletzten Spieltag sportlich um nichts mehr. Der TVK hat mit diesem Sieg die Rückrundenbilanz in der Landesliga 6 auf 14:6-Zähler ausgebaut, die Gästemannschaft aus Wenden belegt mit 4:16-Punkten in der Rückrunde den vorletzten Tabellenplatz und darf froh sein, in der Hinserie mit 15:7 den Grundstock für den Klassenverbleib gelegt zu haben. In Kotthausen trat das Gäste-Sextett lediglich mit 2 Akteuren, allerdings mit den stärksten, aus der Stammsechs an, Martin Voss (1924 TTR-Punkte) und Thomas Middel (1839) waren denn auch die erwartet starken Prüfsteine für unser oberes Paarkreuz.

Aus den Auftaktdoppeln resultierte die erhoffte 2:1-Führung, nur denkbar knapp mit 12:14 im Entscheidungssatz verpassten Holger v. Lepel/Dominik Müller gegen Martin Voss/Thomas Middel den perfekten Start. Doch in den Einzeln lief es von Beginn an rund für unser Aushängeschild, stark die Auftritte von H. v. Lepel gegen T. Middel (3:0) und T. Kluge gegen M. Voss (3:2). Gegen Wendens unterklassige Ersatzspieler aus der 2.-6. Mannschaft (!) traf der TVK auf wenig Widerstand, so dass erst nach der 8:1-Führung der Durchmarsch der Gastgeber  durch v. Lepels Niederlage gegen M. Voss (0:3) kurzfristig gestoppt wurde. Den Deckel auf die Partie setzte dann der erneut stark aufspielende T. Kluge gegen T. Middel (3:0), auch in seinem 2. Einzel dominierte der nach dem Ausfall von Fabian Schmidt ins obere Paarkreuz hoch gerückte Angriffsspieler in beeindruckender Manier.

Spielstatistik Click TT       Spieltagsergebnisse und Tabelle

 
 
 
 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü